PiPaPo 2019

PiPaPo Warm Up – 13., 14., 15., 16.11.

Mi, 13.11., Beginn 18h00 – Tauschmarkt für Klamotten und Accessoires in beiden Hinterhalt-Räumen.

Endlich Platz im Kleiderschrank! Altes raus, Neues rein! – so lautet das Motto der ersten Kleidertausch-Party in der Kulturbühne Hinterhalt am 13. November, Beginn 18 Uhr im Rahmen der diesjährigen Geretsrieder Kulturtage PiPaPo. Es geht ganz einfach und völlig bargeldlos. Einfach Lieblingsstücke, die nicht mehr passen mitbringen. Punkte erhalten und mit den Punkten neues Aussuchen.

Und es geht dabei gar nicht nur ums reine Schnäppchen-Jagen. Freunde finden mit einem Gläschen Prosecco in der Hand. Anprobieren, Kombinieren und Komplettieren, und das ganz ohne Bargeld in der Tasche. Die Kleidertausch-Party hat zudem einen nachhaltigen Aspekt, denn Wegwerfen ist out. Die Ware, die am Ende verbleibt wird auf Spendenbasis für den gemeinnützigen Zweck an „Frauen helfen Frauen e.V.“ und an die „Arbeiterwohlfahrt“ weitergegeben. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Wer sich traut, kann sogar neu Erstandenes auf dem Roten Teppich präsentieren.
Veranstaltungsort: Hinterhalt, Gelting, Eintritt frei

Do, 14.11., Beginn 20h00 – Percussion-Workshop mit Boris von Johnson (Die Cuba Boarischen). – „Leider spiele ich kein Instrument…“ wie oft hört man derartige Klagen. Doch es ist nie zu spät, Musik zu machen. Bereits zum dritten Mal im „PiPaPo“-Festival gibt es daher einen Percussion-Workshop. Alle Jugendlichen und Erwachsenen sind willkommen, mit und ohne musikalische Grundkenntnisse. Euch zeigt er’s!! Und was er Euch zeigt, der Boris, das könnt‘ Ihr dann – noch dazu – hörbar einsetzen bei den nächsten „Fridays for future“ und so.
Veranstaltungsort: Hinterhalt, Gelting, Eintritt frei, bitte anmelden!

Fr, 15.11., Beginn, 20h30 – Soul Chicken reloaded – Dieser Abend ist ein Rettungsversuch der besten Art. Der Soul – die rhythmische afroamerikanische Musik, die untrennbar mit dem Kampf gegen die Rassentrennung und für Gleichberechtigung in den USA verbunden ist – macht sich an diesem Abend mit den neun großartigen Musikern und Sängern von Soulchicken reloaded daran, die Lebensfreude, die Zuversicht und die Tanzbeine zu retten. www.soulchicken.de Veranstaltungsort: Hinterhalt, Gelting, Eintritt 19,-€

Sa, 16.11., Beginn 20h30 – Alex Donelly und Muddy What!“ – „Rettungsanker Rock“ titelte die SZ zum 2018 erschienenen Album von Alexander Donnelly und seiner „connection“. „Exzellenter Blues-Rock“ (SZ) mit herzerwärmenden souligen Untertönen, in dem Bandleader Donnelly sein Leben mit Höhen und leider noch mehr Tiefen musikalisch und gesanglich herausragend verarbeitet hat. Die Rock-Musik hat seinem Leben Sinn und Richtung gegeben und gibt – unterstützt von Muddy What? – an diesem Abend allen Gästen den Rettungsweg auf die sichere Tanzfläche vor. So what?
Veranstaltungsort: Hinterhalt, Gelting, Eintritt 18,-€

So, 17.11., Beginn 14h00 – Workshop „Werkstatt Zunkunft“ – Packen wir’s an – Teil I – mit Fritzie Krüger
Für einen Nachmittag verwandelt die Geretsrieder „Aufgemöbelt“-Betreiberin die Kulturbühne vorübergehend in eine Werkstatt. „Irreparabel“ ist wirklich wenig, „reparabel“ ist angesagt. Also machen sich alle unter Anleitung daran, die wackelnden Tische, Stühle (vielleicht gar des Hinterhalts 😊) und mitgebrachte Kleinmöbel wieder flott zu machen. Keine Grundkenntnisse erforderlich; geeignet für Menschen ab 12 Jahren, Anmeldung erforderlich.
bis 18h00,
Veranstaltungsort: Hinterhalt, Gelting, Unkostenbeitrag 15,00 €


GERETSRIEDER KULTURTAGE PIPAPO 2019 19. bis 24. November 2019

„Geretsrieder Kulturtage mit allem PiPaPo – also mit Pinsel, Pauke, Poesie – „Nur noch kurz die Welt retten“

Di, 19.11., Beginn 19h30 – Keep calm and play saxophone“ – Afterwork-Konzert mit Stephanie Lottermoser und Band – Ein Wolfratshauser Urgestein, in Geretsried zur Schule gegangen, in München ausgezeichnet und inzwischen in Hamburg zu Hause ist Stephanie Lottermoser. Zum 10-jährigen Bühnenjubiläum kommt die wunderbare Saxophonistin, Sängerin und Komponistin mit ihrer Band wieder „nach Hause“ in den Geltinger Hinterhalt. Ihre Musik bringt die Menschen zusammen, lässt uns die Sorgen vergessen und die vogelwilde Welt gelassen zu nehmen. Zu Nebenwirkungen fragen Sie Ihren ….
Veranstaltungsort: Hinterhalt, Gelting, Eintritt 18,-€

Mi, 20.11., Beginn 20h00 – „Tanz ist ein Telegramm an die Erde“ – Volkstanz mit Heini Zapf und seinen Musikanten
„Tanz ist ein Telegramm an die Erde mit der Bitte um Aufhebung der Schwerkraft“ – meinte einer der berühmtesten Tänzer – Fred Astaire. Beim Volkstanz sind alle willkommen; Könner und solche, die es werden wollen. Auch tanzunerfahrene Hosenträger-Eigentümer und ahnungslose Menschen in Chucks. Egal, welchen Geschlechts, Herkunft, Religion. In Dirndl, Lederhos’n, Jeans, Abendkleid und Jogginghose geht’s auf. Tanzen – so Heini Zapf – kann jede/r. Er zeigt es allen. Wie es dann an dem Abend mit der Schwerkraft ausschaut? Um die kümmern wir uns ….
Veranstaltungsort: Hinterhalt, Gelting, Eintritt frei

Do, 21.11., Beginn 20h00 – „Was die Welt im Innersten zusammenhält“ – Comedy mit Julian Beysel und Michael Mauder.
Änderung: „Solierte Hälften“ oder: ohne Humor ist die Welt nicht zu retten. Wie auch? Und der höhere Sinn braucht auch mal Pause. Und weil das so ist, dachten sich zwei junge Nachwuchs-Comedians: jetzt sind wir dran. Aber: keiner von uns beiden alleine kann einen ganzen Abend Comedy machen. Was tun? Jetzt schlägt die Stunde! Im Sinne des Gemeinwohles von schon mal zwei Leuten teilen die beiden einfach diesen Abend brüderlich auf, mit jeweils eigenen Solo-Witzen, Wortverrenkungen und Lust auf jede Menge sprachliche Überraschungen.
Veranstaltungsort: Hinterhalt, Gelting, Eintritt 18,-€

Fr, 22.11., Beginn 19h00 – „Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte“ – Vernissage zur Fotoausstellung der Werke von und mit Ralf Steinberger.
Ralf Steinberger ist gebürtiger Münchner, promovierter Computerlinguist, Vater von drei Töchtern, Sohn des ersten Unternehmers in Waldram nach 1957 und inzwischen 20 Jahre „Dauerausländer“ in Oberitalien. Die Hälfte seines Lebens hat er außerhalb Deutschlands verbracht; neben Italien in England, Frankreich, Japan und Äthiopien. Seine Leidenschaft ist die Fotografie; wie er selbst sagt: ein „Mittel zur Kontaktaufnahme“. „Anstatt vorbeizulaufen, spreche ich Menschen an und tausche mich mit ihnen aus“, halt in den fünf Sprachen, die er selber spricht. In der Galerie im Hinterhalt zeigt er eine Auswahl an Fotografien aus über 30 Jahren.
Veranstaltungsort: Galerie in der Kulturbühne Hinterhalt, Eintritt frei

Fr, 22.11., Beginn 20h30 – „Jenseits von Afrika“ – Tola Sholana mit Osumare Beats – „Regenbogenzeit“ im Hinterhalt
„Osumare“ bedeutet „Regenbogen“ in der west-nigerianischen Sprache Yoruba. Tola Sholana und Osumare Beats – weit weg von ihrer Heimat und lange schon in Oberbayern ansässig – spielen moderne und traditionelle afrikanische Musik, gemischt mit Karibik-Effekten, Reggae und Kalypso. Dadurch entstehen Rythmen und Töne – aus den Ländern, die die „Wiege der Menschheit“ sind – und denen nicht nur wir Europäer keinerlei Widerstand entgegenbringenzu bringen vermögen. Und auch nicht wollen! Springen, Hüpfen, Tanzen ist unvermeidlich! Let the sun shine!
Veranstaltungsort: Hinterhalt, Gelting, Eintritt 19,-€

Sa, 23.11., Beginn 14h00 – Workshop „Werkstatt Zunkunft“ – Packen wir’s an – Teil II – mit Fritzie Krüger
Für einen Nachmittag verwandelt die Geretsrieder „Aufgemöbelt“-Betreiberin die Kulturbühne vorübergehend in eine Werkstatt. „Irreparabel“ ist wirklich wenig, „reparabel“ ist angesagt. Also machen sich alle unter Anleitung daran, die wackelnden Tische, Stühle (vielleicht gar des Hinterhalts 😊) und mitgebrachte Kleinmöbel wieder flott zu machen. Keine Grundkenntnisse erforderlich; geeignet für Menschen ab 12 Jahren, Anmeldung erforderlich.
bis 18h00,
Veranstaltungsort: Hinterhalt, Gelting, Unkostenbeitrag 15,00 €

Sa, 23.11 Beginn 20h30 – „Brexit or Brexnot – that was the question“ – Mit Bedauern nehmen wir Abschied von unseren komischen, exzentrischen, aber liebenswerten Briten. Das gelingt am besten mit viel Humor. Wir sagen „Goodbye“, „Au revoir”, „Auf Wiedersehen”, „Ciao” und „Adios” zu einer Nation, die immer stolz darauf war, sowohl multi-kulti als auch britisch zu sein. Lieder, Sketche, Gedichte und Gedanken zur geographischen Unmöglichkeit einer ad absurdum getriebenen politischen Entscheidung. Mit Vanessa Magson & friends. Ferner wirken mit: William Shakespeare, John Lennon, Rudyard Kipling, Queen, Heinrich Heine und andere brexzellente Gäste.
Veranstaltungsort: Hinterhalt, Gelting, Eintritt 20,-€

So, 24.11., Beginn 10h00 – „Morgens um 11h00 ist die Welt noch in Ordnung“ – Matinée mit dem Sirenenchor des Kulturvereins Isar Loisach.
Das diesjährige Motto aller Veranstaltungen im Laufe des Jahres lautet beim KIL „Nur noch kurz die Welt retten“. Umzingelt sind wir doch ständig von aller Sorten Katastrophenankündigungen. Klimawandel, Plastik im Meer, Terroranschlägen, Überbevölkerung … Damit ist so schlecht leben, das macht mutlos, ratlos, traurig. Und daher sagen wir vom KIL: wo bleibt denn das Positive? Das gibt es auch, und das brauchen wir auch, und wir werden es Euch vorsingen. Lieder zur Weltrettung, vielleicht nicht am Abend, aber am Morgen … ungewöhnlich, vergessen, zum ersten Mal gehört und zum Weitersingen empfohlen …
Veranstaltungsort: Hinterhalt, Gelting, Einlass 10h00, Brunchbuffet eröffnet, freie Platzwahl, Beginn 11h00, Eintritt frei,
Buffetbeitrag 10,00€/Teller (man kann gehen, so oft man/frau möchte)

So, 24.11., Beginn 14h00 – Ateliercafe – Lesung mit Hanni Münzer
Spiegelbeststellerautorin Hanni Münzer (Honigtot, Marlene) stellt Ihre Bücher vor – eine Lesung mit Musik
„Honigtot“ war Hanni Münzers Durchbruch als Erfolgsautorin. Das Buch wurde millionenfach verkauft, in 16 Sprachen übersetzt und nahm Platz zehn in der Spiegelbestseller-Liste ein.Als die gebürtige Wolfratshauserin vor zwanzig Jahren zu Schreiben begann, zuerst nur eine kleine Geschichte für ihren Neffen und dann mit „Seelenfischer“ ihr erstes Buch, ahnte sie nicht, welche Erfolge sie erzielen wird.Die Autorin hat einen ganz besonderen Anspruch. Es sind Tragik-Komödien, liebevoll, tiefgründig und spannend, in gut recherchierte Zeitgeschichte eingebettet, und stets mit dem Dreh zum Thriller.
Veranstaltungsort: Hinterhalt, Gelting, Eintritt 5,-€ (Spende für Leseprojekte)

So, 24.11., Beginn 14h00 – Tanzworkshop „Lind hops the Atlantic“ für alle bewegungsfreudigen Menschen, egal ob jung oder alt. Es war an der Zeit, als in den späten 20er Jahren der Jazz, die Musik der Freiheit, die Welt eroberte. Und mit ihm, im Schmelztiegel verschiedenster Tanzkulturen, entstand ein neuer Tanzstil: dynamisch, groovy, mit viel Freiheit für Improvisation für beide Partner. Mit Wurzeln im afrikanischen Tanz, als Paartanz von der europäischen Standardtanz-Tradition beeinflusst, mit Elementen aus Stepptanz und Charleston, aber viel lockerer und unkonventioneller.
Benannt wurde der Tanz nach Charles Lindberghs erstem transatlantischen Flug von 1927: Die Zeitungen titelten „Lindy hops the Atlantic“.
Mit „Swing and the City und Christine von Scheidt und ihrem Team.
Keine Vorkenntnisse nötig. Ende: 17:30 Uhr
Veranstaltungsort: Hinterhalt, Gelting, Teilnahmegebühr: 10,-€ – bitte anmelden!

So, 24.11., Beginn 20h00 – Filmabend – „Unsere Erde“
So haben Sie die Welt noch nie gesehen!
„Unsere Erde“ von Alastair Fothergill und Mark Linfield ist die bisher aufwändigste und teuerste Naturdokumentation aller Zeiten. Der Film entstand in fünf Jahren, über 40 Kamerateams in 26 Ländern an über 200 Drehorten. Ein Film über die Schönheit Magie und Faszination unseres Planeten Erde. Eine unvergessliche Reise über den Globus.
Veranstaltungsort: Hinterhalt, Gelting, Eintritt frei

Di, 26.11., Beginn 19h00 – Vortrag mit Diskussion „Wunder muss man selber machen“ – mit Sina Trinkwalder
„Wunder muss man selber machen“ ist ein Teil des Titels ihres ersten Buches. Sina Trinkwalder hat 2010 mit „Manomama“ ein inzwischen preisgekröntes Textilunternehmen, ein „social business“, gegründet, das bis heute bevorzugt Langzeitarbeitslose, Migranten, Ältere, Alleinerziehende und Leute mit Handicap beschäftigt. In Augsburg werden somit nachhaltige hochwertige Kleider und Accessoires hergestellt und erfolgreich vertrieben. Über ihren Ansatz zur „Weltrettung“ im Bezirk Schwaben wird sie an dem Abend viel erzählen und diskutieren
Veranstaltungsort: Saal der Petruskirche Geretsried, Einlass 18h00, Eintritt frei, Spenden erbeten


PiPaPo Outro – 28., 29.11.

28.11., Beginn 20h00 – Buffzack – Jazz aus München – Die Band BUFFZACK der vier Münchner Musiker Andreas Unterreiner (Trompete/Flügelhorn), Lukas Jochner (Posaune), Florian Mayrhofer (Tuba) und Sebastian Wolfgruber (Schlagzeug) präsentiert eine Musik, die sich stilistisch nur schwerlich in eine Schublade stecken lässt.
Nach vier Jahren Bandgeschichte und zwei erschienenen EPs sind die vier Musiker von BUFFZACK mit ihrem aktuellen Album „Gehirnfasching“ unterwegs.
Gewürzt mit einer Prise Humor und Poesie erklingt eine Musik zwischen virtuosen Soli, beruhigender Schlichtheit, anspruchsvollem Jazz und hartem Beat. A
ugenzeugenberichten zufolge soll es auf BUFFZACK-Konzerten zu teils verstörenden Situationen gekommen sein, als düstere Metal-Fans Arm in Arm verträumt schunkelten und lederhosenbehangene Volksmusikliebhaber in wildes Headbangen ausbrachen…
Veranstaltungsort: Hinterhalt, Gelting, Eintritt 19,-€

29.11., 20h30 – Die „Bonny Tones“ kommen! Die talentierten, gut gelaunten und stimmungsvollen jungen Herren zwischen 16 und 21 Jahren aus Geretsried schaffen es wie wenig andere, die Aufbruchstimmung der 50er, 60er und anschließenden Jahren virtuos Revue passieren und ihre Zuhörer in Entzücken, Grooven und Mitwippen geraten zu lassen
Veranstaltungsort: Hinterhalt, Gelting, Eintritt 19,-€