Grandhotel Textilis

KIL-Kulturtasche

KIL-Kulturtasche

Kultur und Bildung für alle sind KIL eine Verpflichtung. Für alle heißt auch: für Frauen und Männer und alles dazwischen gleichermaßen.  Mit „Grandhotel Textilis“* hat der Vorstand – gemeinsam mit der Kulturbühne Hinterhalt – ein besonderes Handwerks-Projekt entwickelt. Unter der Anleitung von Schneidermeisterinnen aus dem ganzen Landkreis sollen nicht nur diejenigen  Zugang zum Erlernen und Üben in der Verarbeitung und Gestaltung von Tischdecken, Überzügen, Beuteln und anderen einfacheren Objekten bekommen, denen dies bislang nicht oder nur schwer möglich ist. Das Projekt richtet sich bevorzugt an Mädchen und Frauen,  insbesondere aus benachteiligten Familien, mit Migrationshintergrund und an Asylsuchende, die damit eine Chance bekommen, eine Fertigkeit zu erlernen und mehr Anteil am gesellschaftlichen Leben nehmen zu können. „Grandhotel Textilis“ ist geplant als Langzeitprojekt, das  von Ehrenamtlichen getragen wird. Die genähten Objekte sollen verkauft werden, der Erlös in soziale Projekte der Mädchen- und Frauenarbeit fließen. Aktuell bewirbt sich der Verein um Spender von Textilien und Nähmaschinen und Sponsoren zur finanziellen Umsetzung. Zahlreiche Schneidermeisterinnen haben ihre Mitwirkung zugesagt.

*Der Name „Grandhotel Musikalis“ und „Grandhotel Textilis“ leitet sich ab vom beeindruckenden Augsburger Flüchtlings-Hotel-Projekt „Grandhotel Cosmopolis“.