Erster Kunsthandwerkermarkt „Bunterkunst“ am Geretsrieder Kulturherbst

Zeitgleich zum Start des diesjährigen Kulturherbstes in Geretsried, am Donnerstag, den 4. Oktober, eröffnet erstmals der regionale Kunsthandwerkermarkt „Bunterkunst“ direkt am Eingang des Kulturherbstzeltes am Eisstadion. Der Markt ist frei zugänglich, auch ohne Eintrittskarte für den Kulturherbst. Der KIL Kulturverein Isar-Loisach, in Zusammenarbeit mit dem Kulturforum, sorgt für eine Atmosphäre, die dem großen Vorbild „Tollwood“ in München ähneln wird. Die Geretsrieder Landsmannschaften bieten an Ständen köstliche Spezialitäten aus der ehemaligen Heimat an. Und bei knisternden Feuerschalen, bunten Lichterketten kann man den Abend in der Bar im roten Pavillon ausklingen lassen.

Der Markt ist zu den Öffnungszeiten – Montag bis Freitag von 18 bis 23 Uhr, am Wochenende ab 10 Uhr – ohne Eintritt frei zugänglich.

Das Angebot ist facettenreich, farbenfroh und handgemacht. Außergewöhnliche Filzprodukte, mannigfaltige Holzarbeiten, Tracht und Trends, Töpferwaren, handgedrehte Glasperlen, Perlen- und Halbedelsteinketten, Schmuck und Schmuckdöschen. Mehr soll an dieser Stelle noch nicht verraten werden.

Dieser Beitrag wurde unter Bunterkunst, Geretsrieder Kultur im Herbst veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.